header-ss.jpgheader-sss.jpgheader-t.jpgheader-vf.jpgheader-vfa.jpgoka.jpgokav.jpgokavs.jpg

Traditionelle Thai Massage TTM

Eine entspannende Reise durch den Körper und Yoga für Faule.

 

Der passive Körper tritt langsam mit Hingabe und Leichtigkeit immer tiefer in die Entspannung ein. Negative Energien schmelzen dahin. Mit "der Reise durch den Körper", setzt ein wohltuender meditativer Zustand ein. Der warme Energiefluss durch den gesamten Körper wird gekräftigt und wieder in Einklang gebracht.

Die Thai-Massage entwickelt ihre volle Entfaltung in der vereinten Abfolge der 5 Grundpositionen: Rückenlage, Seitenlage links/ rechts, Bauchlage und Sitzposition. Diese Abfolge dauert bei mir 1.5 Stunden und erziehlt eine umfassende Ganzkörper-Entspannung.

Die Techniken der TTM sind erstaunlich ideenreich: z.B. wird der Körper oft in eine leicht gedehnte (Yoga-)Position gebracht oder rythmisch geschaukelt. Wohltuend entspannende Akupressuren und Massagen behandeln die Energiepunkte und -Linien.

Durch lockere, bequeme Kleidung hindurch werden somit Yoga, Massage, Akupressur, Reflexzonen Therapie und Meditation vereint angewendet.

Traditionelle Thai Massage TTM

 

Traditionelle Thai Massage TTM .
Ziel der Massage:

  • Verbesserung der Beweglichkeit, Mobilisierung der Gelenke
  • Lösen von muskulären Verspannungen
  • Das körpereigene Abwehrsystem ist angeregt
  • Vertiefung der Atmung, Durchblutung und Anregung der Organfunktionen
  • Harmonisieren des Kreislaufsystems
  • In Fluß bringen des Prana oder Chi (fließende Lebensenergie)
  • Ausgleichung der Yang-Kraft mit der Yin-Kraft bzw. umgekehrt (Wiederherstellung eines körperlichen und seelischen Gleichgewichts)
  • Wir fühlen uns seelisch berührt, innerlich ruhig und erfüllt unser Körper ist entspannt und gelockert, wir können von Sorgen und Alltagsproblemen abschalten
.
Die 6 Schwerpunkte der Thai Massage:
  1. Yoga:
    eine antike indianische Wissenschaft über ganzheitlicher Heilung welche tausende von Jahren zurück geht. Yoga bedeutet "vereinen" - Yoga vereint uns mit unserem Geiste. Yogasanas sind Positionen bei welchen die Muskeln gedehnt, der Körper entspannt, der Geist beruhigt und Spannungen abgebaut werden Weil der Massierte die Thai massage passiv erlebt wird sie manchmal auch als "Yoga für faule Leute" bezeichnet.
  2. Massage:
    Der Masseur bewegt sich in gleichmässigem Rhythmus und wendet neben den Yogadehnungen diverse Massagegriffe an.
  3. Meditation:
    Die rhythmischen Manipulationen der Thai Massage rufen beim Massierten, als natürliche Reaktion, tiefe Meditation aus. Die Massage wird vom Masseur in einem meditativatigen Zustand und Mitfühlend gegeben.
  4. Reflexzonen-Massage:
    Thai Massage agiert nicht nur als "passives Yoga" sondern auch als eine Art Reflexzonen-Massage.
  5. Akupressur:
    Bei Nuad Bo-Rarn wird an den Energie-Linien (Sen-Linien) des Körpers gearbeitet um Spannungen abzubauen, Blokaden zu lösen, den ungehinderten Enegiefluss zu ermöglichen. Diese Linien sind ähnlich den Meridianen der Chinesiologie bzw. der Akupressur oder den "nadis" des indischen Ayurveda. Die Punkte werden mit Daumen, Ellbogen, Fäusten usw. effektiv bearbeitet.
  6. Wohlbefinden:
    Die Kombination von Yoga, Reflexzonenbehandlung, Akupressur und rhythmischer Massage macht die Thai-Massage zu einer einzigartigen Methode sein Wohlbefinden zu steigern bei welcher Geist, Körper und Seele vereint "berührt" werden.
Traditionelle Thai Massage TTM

Traditionelle Thai Massage
Joomla templates by a4joomla